LandOhneSocken

Ein Leben ohne Transferzahlung

Mein alter Blog neu aufbereitet Teil 9

Hier ein Artikel dem ich inhaltlich zustimme, wer ein paar Bücher die ich schon weiter oben empfohlen habe gelesen hat — kann das auch sofort verstehen, denn dieser Artikel ist so eine Art Kurzfassung ……  Dumm-Dümmer-Deutsch-das-Dauerdrama

Viele haben ein Problem mit dem Kopp Verlag – aber schlimmer wie FAZ, WELT, SPIEGEL etc. kann es eigentlich gar nicht mehr werden – beim Kopp Verlag findet man auf jeden Fall auch gute Beiträge, was man von der führenden Presse schon lange nicht mehr behaupten kann.

…………………………………………………………………………………………………………………….

Ja, oft schreibe ich hier nicht mehr — wirklich Neues gibt es auch nicht zu berichten. Es gibt aber immer wieder sehr gute Artikel wie ich finde — einen davon stelle ich hier komplett rein, wer weiss ob er nicht verloren geht. Die Argumentation finde ich schlüssig. Der selbe Autor hat mich zur Jahrtausendwende veranlasst, mich mit dem Thema Gold zu beschäftigen und nur wenige Jahre später hab ich mir meine Rente als goldene Versicherung zugelegt. Bisher wurde ich nicht enttäuscht. Ich messe seinen Prognosen eine hohe Trefferwahrscheinlichkeit zu — aber wartens wir ab, soviel Zeit muss sein.

Rohstoff- und Kriegszyklen gehen immer Hand in Hand

05.03.2015  |  Uwe Bergold

Als wir vor 15 Jahren strategisch in den Gold- und Rohstoffsektor wechselten, wiesen wir bereits damals auf den Umstand hin, dass jede säkulare Rohstoff-Hausse unzertrennbar mit Geldentwertung (Inflation) und geopolitischen Unruhen (Krieg) einhergeht. Die Wirtschaftsgeschichte der vergangenen 250 Jahre ist voll mit Beispielen davon (siehe hierzu bitte Abb. 1). Zum Thema Geldentwertung und Inflation haben wir seit dem Jahrtausendwechsel unzählige Kommentare verfasst, weshalb wir diesmal auf diese Thematik nicht mehr näher eingehen wollen.

Nur so viel: Seit der Einführung des Euro als Buchgeld im Januar 1999 hat die europäische Einheitswährung in Unzen Gold (Inflationsmessung durch den Markt) mehr als 75 Prozent an Wert verloren. Mit den 100 Euro, mit denen sie am 01.01.1999 noch 12,7 Gramm Gold kaufen konnten, können Sie aktuell nur mehr 2,8 Gramm des Edelmetalls erwerben. Und diese Entwicklung wird sich – trotz der ständigen Stabilitätsbekundung durch die EZB – exponentiell weiterentwickeln.

Allein in den vergangenen 14 Monaten (taktisches Gold-Tief war bereits im Dezember 2013) stieg der Goldpreis in Euro um mehr als 20 Prozent, der „Deflationspropaganda“ zum Trotz.

Open in new window

Abb. 1: Rohstoffpreisentwicklung in USD, inkl. signifikanter Kriegsereignisse von 1770 bis 2014
Quelle: GR Asset Management GmbH

Rohstoffpreis- und Kriegsentwicklung im historischen Kontext

Neben der Problematik der Massenenteignung durch Inflation, wollen wir aufgrund des aktuellen Anlasses – der sich zuspitzenden Geopolitik (im letzten Drittel eines jeden Rohstoffzyklus kommt es zur größten Kriegsdynamik) – die Entwicklung der Rohstoffpreise innerhalb dieser Kriegszyklen unter die Lupe nehmen. Dass Krieg und Frieden mit Wirtschafts- und Börsen-(Rohstoff-)Zyklen zusammenhängen wurde von vielen schon immer geahnt.

Wie sehr dies stimmt, wird in Abbildung 1 ersichtlich. Alle 30 bis 40 Jahre (säkulare Zyklik) erreicht die Wirtschaft ihren Wachstumszenit (zuletzt im Jahr 2000). Nach zirka 20 Jahren Prosperität mit zunehmender Produktivität ist ein hoher Sättigungsgrad erreicht und es kommt zur Wirtschaftskontraktion. Im Rahmen der Fiskal- und Geldpolitik wird versucht, diesen Absturz zu verhindern und inflationär die Wirtschaft am Laufen zu halten (monetäre Illusion).

Über die erst kontrollierte, kommt es später zur unkontrollierten Geldmengenausweitung. Dies führt dazu, dass anstatt eines deflationären Kollapses, alle Anlageklassen inflationär zumindest nominal oben gehalten oder unter hoher Volatilität sogar nominal weiter steigen. Real, also inflationsbereinigt, fallen jedoch alle zinstragenden Anlageklassen zirka 20 Jahre bis zum nächsten säkularen Tief (bei gleichzeitigem Gold- und Rohstoff-Hoch). Dann beginnt ein strategischer Expansionszyklus von Neuem.

Langfristig profitiert die Anlageklasse Rohstoffe am meisten von der expansiven Geldpolitik, da – wie bereits erwähnt – in dieser Zeit die zinstragenden Anlageklassen inflationsbereinigt Kapital vernichten. Seit dem Jahr 2000 (letztes säkulares Wirtschaftshoch) sind der DAX, der REXP und der Deutsche Immobilien-Index inflationsbereinigt im Minus. Alles was in den vergangenen 15 Jahren ablief könnte man – aufgrund der strukturellen Geldentwertung – unter monetärer Illusion bezeichnen.

Langfristig korrelieren nur Gold und Rohstoffe positiv zur Inflation. Je näher sich eine säkulare Rohstoff-Hausse dem Ende zubewegt, desto dynamischer werden die Ausschläge. Verursacht wurden diese extremen Rohstoffpreisanstiege am Ende jeder Hausse durch sich immer massiv zuspitzende Geopolitik. Interessanterweise stiegen einige Male Rohstoffpreise sogar noch nach dem Ende des Krieges eine Weile weiter. Betrachtet man die vergangenen 250 Jahre, so kann man zirka alle 30 bis 40 Jahre ein säkulares und alle 70 bis 80 Jahre ein Drei-Generationen-Rohstoffpreishoch, inklusive einem Kriegsende, feststellen:

    • Säkulares und gleichzeitig Generationen-Rohstoffpreishoch 1779, während des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs 1775 bis 1783: Massenenteignung in Amerika über die Papierwährung „Continentals“ (Massenenteignung in Europa über die Papierwährung „Assignaten“)
    • Säkulares Rohstoffpreishoch 1814, zwei Jahre nach dem USA-England-Krieg 1812 (Napoleonische Kriege in Europa 1808 bis 1813)
    • Säkulares und gleichzeitig Generationen-Rohstoffpreishoch 1864, während des Amerikanischen Sezessionskriegs 1861 bis 1865: (Preußisch-Österreichischer Krieg 1866 und Deutsch-Französischer Krieg 1870/71) Massenenteignung in Amerika über die Papierwährung „Greenback“
    • Säkulares Rohstoffpreishoch 1920, zwei Jahre nach dem I. Weltkrieg 1914 bis 1918: (Extreme Inflationierung durch die Aufhebung der Golddeckung in fast ganz Europa)
    • Säkulares und gleichzeitig Generationen-Rohstoffpreishoch 1951, sechs Jahre nach dem II. Weltkrieg 1939 bis 1945: Massenenteignung in Amerika durch die Abwertung des US-Dollars über 40 Prozent gegenüber Gold 1933 (Extreme Inflationierung durch die Aufhebung der Golddeckung in fast ganz Europa)
    • Säkulares Rohstoffpreishoch 1980, fünf Jahre nach dem Vietnamkrieg 1964 bis 1975: Extreme Inflationierung durch die Aufhebung des Gold-Devisenstandards
  • Säkulares und gleichzeitig Generationen-Rohstoffpreishoch 202?, während oder ? Jahre nach dem ?-Krieg: Massenenteignung durch globales QE (Politik der Notenpresse)  Da sich Geschichte nie wiederholt, jedoch immer reimt, kann man davon ausgehen, dass wir – nach der Preiskorrektur der vergangenen vier Jahre – am Beginn des letzten säkularen Rohstoff-Hausse-Drittels stehen (siehe hierzu bitte roten Kreis in Abbildung 1), mit ähnlichen Begleitumständen, wie sie in der Geschichte immer wieder auftraten. Krisen enden immer in einem Rohstoffpreishoch, inflationsbereinigtem Aktientief und extremer Negativstimmung.Gold und Goldaktien haben in Euro längst wieder eine neue Hausse begonnenOpen in new window
    Abb. 2: Goldpreis in EUR von 12/1978 bis 02/2015
    Quelle: GR Asset Management GmbH

    Betrachtet man die Goldpreisentwicklung in Euro (nur solch eine Bertachtung macht für uns Sinn, da wir all unsere Einnahmen und Ausgaben in Euro fakturieren) seit dem Jahrtausendwechsel, seit dem wir Edelmetallinvestments tätigen, so zeigt sich hier wieder einmal ein phänomenales Stimmungsparadoxon. Es gibt keine Anlageklasse, welche sich in den vergangenen 15 Jahren besser entwickelte als Gold (+360 (!) Prozent seit dem strategischen Tief, inkl. Korrektur).

    Trotzdem herrscht eine Negativstimmung zum Gold, als wenn es eine Jahrzehnt lange Baisse hinter sich hätte. Dabei notiert der Goldpreis in Euro gerade einmal 21 Prozent unter seinem Allzeithoch. Auch seit dem taktischen Tief im Dezember 2013 stieg Gold in Euro bereits wieder um +24 Prozent (Hinweis auf dieses Tief: www.goldseiten.de).

    Nach dem taktischen Tief im Dezember 2013 steigt unsere zyklische Trendlinie (siehe hierzu bitte blaue GD-Linie in Abb. 2) wieder seit Januar 2015. Somit befindet sich der Goldpreis in Euro seit zwei Monaten wieder in einem zyklischen Bullenmarkt (taktisches Tief 12/2013), innerhalb seiner – seit mehr als 15 Jahren intakten – säkularen Hausse (strategisches Tief 09/1999).

    Man stelle sich vor, man wäre russischer Investor, der mit seinen Rubel auf dem Geldmarkt warten würde, bis der Goldpreis in US-Dollar ein neues zyklisches Kaufsignal generieren wird. Dann hätte dieser Investor in den letzten 14 Monaten 100 Prozent Goldpreisanstieg in Rubel verpasst oder anders herum betrachtet: Seine Ersparnisse haben sich in den vergangenen 14 Monaten halbiert.

    Nun stelle man sich vor, man sei deutscher Investor, der mit seinen Euro auf dem Geldmarkt warten würde, bis der Goldpreis in US-Dollar ein neues zyklisches Kaufsignal generieren wird. Dann hätte dieser Investor in den letzten 14 Monaten 24 Prozent Goldpreisanstieg in Euro verpasst oder anders herum betrachtet: Seine (Sparbuch-)Ersparnisse haben in den vergangenen 14 Monaten knapp 20 Prozent an Wert verloren.

    Kein deutscher Investor bewertet oder analysiert seine Aktien, Anleihen oder Immobilien in US-Dollar. Warum macht dies dann das Publikum beim Gold trotzdem immer wieder?

    „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“ Voltaire – Französischer Philosoph

    Gold kann langfristig gegenüber Papiergeld immer nur steigen – letztendlich bis ins Unermessliche oder bis zur nächsten Währungsreform.

    Verwirrung der Verwirrungen bei den Goldminen

    Open in new window

    Abb. 3: Goldpreis in EUR (gelb) versus Goldminen in EUR (schwarz) von 08/2007 bis 02/2015
    Quelle: GR Asset Management GmbH

    Auch bei den Goldminen, zumindest bei den Senior-Produzenten (großkapitalisierten Edelmetallaktien), ergibt sich in Euro bereits wieder ein viel positiveres Bild als bei der Betrachtung in US-Dollar (siehe hierzu bitte Abb. 3). Man muss bei den Goldminen, sowie im gesamten Rohstoffsektor, die Preisbewegung seit 2008 als komplexe A-B-C-Korrektur betrachten. Wir haben seitdem zwei echte Crashs in 2008 (Korrekturwelle A) und 2013 (Korrekturwelle C) erlebt.

    Zusätzlich kamen zwei eineinhalbjährige Seitwärtsphasen, einmal für die Distribution (2010-2011) und einmal für die Akkumulation der „starken Hände“ (2013-2014), innerhalb der siebenjährigen Korrektur vor. Mit Beginn des Jahres 2015 wurde nun endgültig eine mittelfristige Bodenbildungsformation abgeschlossen und auch bei den Goldminen, so wie beim Gold, steigt unsere zyklische Trendlinie seitdem wieder (siehe hierzu bitte blaue GD-Linie in Abb. 3). Der ganze „Zickzack-Verlauf“ der vergangenen knapp zwei Jahre diente ausschließlich einem Grund: Akkumulation von Goldminen-Exposure durch des „Smart Money“, bei gleichzeitiger Verwirrung des – Goldminen verkaufenden – „Dumb Money“. Seit dem Januar 2015 befinden sich die Senior-Goldminen in Euro betrachtet eindeutig wieder in einer zyklischen Hausse. Die mittel- und kleinkapitalisierten Minen werden mit einem Hebel den großkapitalisierten folgen.

    „… Sie können viel tun, um sich zu schützen. Steigen Sie die Pyramide runter; werden Sie liquide…Die beste Anlage von allem, sei es in der Inflation oder Deflation, wird das Gold am Fundament der Pyramide sein. Akkumulieren Sie davon so viel sie können, entweder das was über der Erde liegt, wie z.B. Münzen oder Barren, oder das, was in der Erde liegt, wie Minenaktien.“ John Exter (ehem. Vize-Präsident der FED von New York)

    Genau dies tun wir seit dem Millenniumswechsel Monat für Monat und werden es bis zum Ende dieser Krise weiter tun!

    Monatliche Diagnose des strategisch globalen Trends (Säkulare Trenddiagnose)

    Open in new window

    MSCI Weltaktien-Index in USD (oben) vs. MSCI Weltaktien-Index in GOLD (unten) von 12/69 – 02/15
    Quelle: GR Asset Management GmbH

    DAX im Vergleich zu Edelmetallinvestments seit dem Millenniumswechsel

    Open in new window

    DAX (blau) vs. GOLD (gelb), SILBER (grau), GOLDAKTIEN (rot) & EDELMETALL-Portfolio (orange)
    Quelle: GR Asset Management GmbH

    Performance der einzelnen Sektoren vom 01.01.2000 bis zum 28.02.2015:

  • DAX: +64 Prozent
  • GOLD-Aktien (ASA-ETF) in EUR: +59 Prozent
  • SILBER in EUR: +184 Prozent
  • GOLD in EUR: +295 Prozent
  • EDELMETALL-Portfolio (zu je 1/3 Gold, Silber & Goldaktien) in EUR: +179 Prozent

Wir decken mit unseren drei Investmentfonds alle Segmente der Edelmetall- und Rohstoffaktien ab.

  • pro aurum ValueFlex (WKN: A0Y EQY) Schwerpunkt: Large-Cap Edelmetall- & Rohstoffaktien
  • GR Noah (WKN: 979 953) Schwerpunkt: Mid-Cap Edelmetall- & Rohstoffaktien
  • GR Dynamik (WKN: A0H 0W9) Schwerpunkt: Small-Cap Edelmetall- & Rohstoffaktien

Wir werden mit unseren Investmentfonds der primären Kapitalmarktzyklik weiter folgen. Die kurzfristige Volatilität wird von uns nicht gehandelt. Sollte der Markt eine langfristige Trendwende vollziehen, werden wir strategisch wieder, im Rahmen der makroökonomischen Zyklik, von Edelmetall- & Rohstoff- hin zu Standardaktien wechseln, wie wir es zuletzt umgekehrt im Jahr 2000 vollzogen haben.

Uwe Bergold

Wirklich erfreulich sind seine Aussichten nicht – aber wenn man sich in der Welt umschaut, ist alles recht stimmig. Meine Investitionsentscheidungen, die jetzt zum Teil schon mehr als ein Jahrzehnt zurückliegen – haben sich mitunter an einem Beitrag von Bergold orientiert und sind alle positiv verlaufen – mal schauen wie es weiter geht. So wie er auch, gehe ich zwischenzeitlich davon aus, dass ein Krieg unausweichlich kommen wird — alles deutet in diese Richtung.

Fakt ist aber auch, dass die davon am stärksten betroffenen Volksgruppen die diese Prognosen betrifft, das zu 9x% vollkommen verwerfen, sonst würde es auch nicht so passieren. Leider erzählen die Geschichtsbücher der letzten 200 Jahre immer wieder die selbe Story – Lerneffekt ist Null.

…………………………………………………………………………………………….

Worüber lacht man im europäischen Ausland … na, na,

 

 

 

beim dortigen Bildungsbürger im Merkelland ist das staatstragende Verschwörungstheorie – eine skurile Situation. Zwischenzeitlich pfeift der Spott aus dem Südblock – über die Farm mit den Hochleistungsschafen …..

……………………………………………………………………………………………………………………

Das ist jetzt eine Kopie – und deshalb so interessant, weil bald 150 Jahre seit der Niederschrift vergangen sind. Was in dem Text beschrieben wird – ist aktuelles Geschehen …  Wenn Prognosen und Aktualität so gut zusammenpassen — ist das aus meiner Sicht kein Zufall mehr. Weiter oben sind Bücher und Texte aufgeführt die die selbe Eigentümlichkeiten aufweisen.

Dostojewski: Prophezeiung über die Ukraine, Russland und Europa

 …dass Russland noch nie solche Neider, Hasser, Verleumder und sogar Feinde gehabt hat, wie es alle diese Slawen sein werden, sobald Russland sie einmal befreit hat und Europa sie als befreit anerkennt!

Man wende mir dagegen nichts ein, man sage mir nicht, dass ich übertreibe und dass ich ein Hasser der Slawen sei! Im Gegenteil, ich liebe die Slawen sehr, aber ich werde mich gar nicht rechtfertigen, weil ich weiß, dass es gerade so kommen wird, wie ich sage, und zwar nicht infolge eines angeblich gemeinen und undankbaren Charakters der Slawen, durchaus nicht, – sie haben ja in diesem Sinne den gleichen Charakter wie alle anderen Völker, – sondern weil solche Dinge sich auf der Welt gar nicht anders abspielen können.

Ich werde mich darüber nicht verbreiten, aber ich weiß, dass wir von den Slawen keine Dankbarkeit fordern können und uns schon jetzt darauf gefasst machen müssen. Sie werden nach ihrer Befreiung ihr neues Leben, ich sage es wieder, damit beginnen, dass sie von Europa, z.B. von England und Deutschland, eine Garantie und ein Protektorat für ihre Freiheit erbitten werden; im Konzert der europäischen Mächte wird sich zwar auch Russland befinden, aber sie werden das Konzert gerade zum Schutz gegen Russland anrufen.

Sie werden vor allen Dingen ganz gewiss, wenn nicht öffentlich erklären, so doch sich selbst innerlich einreden, dass sie Russland nicht den geringsten Dank schulden, dass sie sich vor den Machtgelüsten Russlands nur durch die Einmischung des europäischen Konzerts beim Friedensschluss mit knapper Not gerettet hätten und dass, wenn sich Europa nicht eingemengt hätte, Russland sie sofort, nachdem es sie von den Türken befreit, verschlungen haben würde, „um seine eigenen Grenzen zu erweitern und ein Allslawisches Reich zu gründen, in dem alle Slawen dem gierigen, listigen und barbarischen großrussischen Stamme Untertan wären.“

Ein ganzes Jahrhundert oder noch länger werden sie vielleicht ununterbrochen für ihre Freiheit zittern und die Machtgelüste Russlands fürchten; sie werden sich bei den europäischen Mächten einschmeicheln, werden Russland verleumden und gegen Russland intrigieren.

Oh, ich spreche nicht von einzelnen Personen; es wird auch solche geben, welche begreifen, was Russland für sie immer bedeutete, bedeutet und bedeuten wird. Sie werden die ganze Größe und Heiligkeit der Tat Russlands und der großen Idee begreifen, deren Fahne es in der Menschheit erheben wird. Aber diese Menschen werden anfangs in einer so lächerlichen Minorität sein, dass sie Hohn, Hass und sogar politische Verfolgungen zu erdulden haben werden.

Den befreiten Slawen wird es besonders angenehm sein, in der ganzen Welt auszuposaunen, dass sie gebildete, der höchsten europäischen Kultur fähige Völker seien, während Russland ein barbarisches Land, ein düsterer nordischer Koloss sei, sogar nicht vom reinen slawischen Blut, ein Widersacher und Hasser der europäischen Zivilisation. Sie werden natürlich gleich am Anfang eine konstitutionelle Regierung mit Parlamenten, verantwortlichen Ministern und Rednern haben. Dies alles wird ihnen außerordentliche Freude machen. Sie werden mit Entzücken in den Pariser und Londoner Zeitungen Telegramme lesen, die der ganzen Welt verkünden, dass in Bulgarien nach einem langen Parlamentssturm endlich das Ministerium gestürzt sei und sich ein neues aus der liberalen Mehrheit gebildet habe und dass irgendein Iwan Tschiflik endlich eingewilligt hätte, das Portefeuille des Ministerrats zu übernehmen.

Russland muss sich ernsthaft darauf vorbereiten, dass alle diese befreiten Slawen sich mit Begeisterung nach Europa stürzen, sich bis zum Verlust der eigenen Persönlichkeit an den europäischen politischen und sozialen Formen berauschen und dass sie erst eine ganze lange Periode des Europäismus werden durchmachen müssen, ehe sie etwas von ihrer slawischen Bedeutung und von ihrer eigenen slawischen Bestimmung innerhalb der Menschheit begreifen. Alle diese Ländchen werden sich dauernd in den Haaren liegen, einander ständig beneiden und gegeneinander intrigieren.

Im Falle wirklicher Not werden sie sich aber natürlich an Russland mit der Bitte um Hilfe wenden. Mögen sie uns noch so sehr hassen und in Europa verleumden, mögen sie mit Europa noch so sehr liebäugeln und es ihrer Liebe versichern, sie werden dennoch immer instinktiv fühlen (natürlich nur im Augenblick der Not und nicht früher), dass Europa der natürliche Feind ihrer Einheit ist, es immer gewesen ist und immer bleiben wird und dass sie ihre Existenz auf der Welt nur dem großen Magneten – Russland zu verdanken haben, der sie ständig anzieht und auf diese Weise ihre Einheit und Unverletzlichkeit erhält“.

Dostojewski, F.M., Tagebuch eines Schriftstellers Band III (1876-1877)

Obwohl das alles öffentlich zugänglich ist – ist es für die Mehrheit (heute sind das demokratische Wähler ) nicht bestimmt — denn diese wollen das überhaupt gar nicht wissen — was sie wollen ist das Junkfood von Mc Donalds — oder die vorgekauten Wahrheiten mit denen sie in Ruhe ihr Sklavendasein verbringen können.

…………………………………………………………………………………………..

Das grosse Bild in Bezug auf Vorsorge – wie oder von was lebe ich im Alter dürfte hier bei James Turk gezogen werden — im Netz kann man sicher verfolgen was er so die letzten 15 Jahre für Prognosen abgab – und jeder kann daraus seine Schlüsse ziehen. Wer heute noch dem klassischen Geldwesen Vertrauen schenkt – der kann sich das Lesen hier eh verkneifen – wäre reine Zeitverschwendung. Hier findet man praktische Tips – und Grössen werden transparenter gemacht.
James Turk – hier ins übersichtliche PDF Format verlinkt,  hier nochmal zur Seite Goldseiten

Es muss nicht alles neu erfunden werden – alle wichtigen Dinge sind auch schon von anderen durchdacht worden – die einzige Schwierigkeit ist immer die richtigen Prioritäten zu setzen. Das muss jeder für sich selbst entscheiden – und jeder bereitet sich seinen eigenen Weg – aufwärts oder abwärts – oder er bewahrt das Gleichgewicht.

Sich im augenblicklichen Zeitablauf mit Politik und aktuellen Nachrichten beschäftigen ist verlorene Zeit – statt dessen besser das erledigen was notwendig ist ( ich selbst habe in diversen Foren viel Zeit verschwendet, meistens werden dort Thesen vertreten – die sich schon klar widerlegt haben – aber Selbstreflektion ist dort nicht erwünscht, sondern ein weiter so – uns geht es doch gut) – sollen sich die Bildungsbürger in den Netzwerken die Welt schön schreiben – und sich die Zeit mit dem Warten auf den Sprung in höhere Level dort vertreiben – ich versuche die meiste Zeit mein direktes Umfeld zu organisieren …. in diesem Sinne …. viel Erfolg.

Während in D/FR versucht wird einen Flugzeugabsturz aufzuklären, habe ich folgendes Video gefunden – das zeigt eigentlich was wirklich passiert. Es spielt in China – und dürfte ein Werbefilm sein, allerdings ein Film wenn man ihn sieht, sofort klar macht, dass die Einkommen in naher Zukunft weltweit sich an chinesischem Level orientieren werden – das sind ca. 800 US Dollar mtl. — und Renten/Pensionen deutlich darunter angesiedelt sein dürften.  Ich glaube nicht, dass im Westen diese Performence abrufbar ist – ein Hochhaus 57 Stockwerke gebaut in 19 Tagen

Sicher das ist ein Werbefilm – aber er demonstiert die Problematik in der die westlichen Sozialstaaten leben – bei so einer Kongurenz machen sie keinen Stich mehr – die Illusionen eines Exportweltmeisters dürften gewaltig sein, wenn man schaut wie lange dort Bauprojekte dauern z.B Flughafen BER, Elbharmonie, Stuttgart 21 etc. pp. von den Kosten ganz zu schweigen. Wenn Realität einzieht, gibt das ein ganz böses Erwachen aus dem Tiefschlaf.
Quelle: Russia Today   — warum kommt so etwas nicht in den Nachrichten oder in einer Sondersendung — wahrscheinlich ist das alles nur Propaganda …. und Verschwörungstheorie

Hier wie ich finde eine interessante Seite – ist eine Übersetzung einer amerika. Seite – ich kann zwar Englisch, gehe dieser Sprache aber so weit wie möglich immer aus dem Weg, wurde früher im Berufsleben dazu gewungen sie einzusetzten …… jetzt entscheide ich allein …..
es geht um den Flug 9525 und andere Flüge die ähnlich verliefen

 “Wenn man uns erwischt, werden wir nur von Personen derselben Sorte ersetzt. Es interessiert also nicht, was Du machst. Amerika ist ein goldenes Kalb und wir werden es aussaugen, kleinhacken und es Stück für Stück verkaufen, bis nichts mehr übrig ist, als der größte Wohlfahrtsstaat der Welt, den wir erschaffen und kontrollieren. Warum? Weil das der Wille Gottes ist und Amerika ist groß genug, um den Schlag zu verkraften und wir können es immer wieder tun. Das ist es, was wir den Ländern antun, die wir hassen. Wir zerstören sie sehr langsam und lassen sie dafür leiden, dass sie sich weigern, unsere Sklaven zu sein.”  (Credit to the Defense Intelligence Agency of the United States Department of Defense)

Man kann es auf einen Nenner bringen – es ist natürlich alles Spekulation – und die Wahrheit wird mit ziemlicher Sicherheit nicht erkennbar solange die aktuelle aktive Generation noch lebt.
Also was kann man machen – ich erkläre einmal wie ich solche Dinge versuche einzuordnen.
Als erstes versuche ich die Grenzwerte bei einem entsprechenden Vorfall zu bestimmen –  z.B bei dem Flugzeugabsturz.

Das ist relativ einfach — auf der einen Seite: es ist ein Absturz, der normalen Ursachen zugrunde liegt – z.B menschl. Versagen, technisches Versagen usw. — dazu würde dann auch immer noch die augenblickliche Erkärung der Medien gehören – der Selbstmord des CoPiloten …. zwar eine extreme Situation aber alles noch normale Ursachen.

Auf der anderen Seite dann – werden die Dinge aufgelistet, die nicht einfach erklärt werden können. Da hinein gehört das was man heute Verschwörungstheorie nennt, aber auch alles andere was nicht mehr wirklich überprüft oder glaubhaft vermittelt werden kann.

Beim Flug 9525 – der Selbstmord es CoPiloten ist aus meiner Sicht nicht stichhaltig ….. andere mögliche Ursachen wie tech. Defekte stehen derzeit nicht wirklich zur Diskussion.

Folglich ist der Flug 9525 — ein Fall XY ungelöst ….

Wie gehe ich jetzt damit um – denn es ist wenig wahrscheinlich, dass ich die Wahrheit in meinem Leben noch erfahren werde. Das ist auch einfach: ich setzte die extremst mögliche Ursache – in diesem Falle wäre das z.B die Fernsteuerung des Flugzeugs als machbar voraus – also als Absturzursache.

So das wars auch schon — gedanklich ist die Beurteilung abgeschlossen.

Aber jetzt kommt für mich das was wirklich wichtig ist: welche Konsequenzen muss ich daraus ziehen ???
Für meinen Jahrgang – gibt es einen schönen Begriff – die BabyBoomer – die hatten ja spätesten mit dem 9/11 Ereignis ein Schlüsselerlebnis das nach Konsequenzen gerade zu schrie ….

Am Tag dieses Vorfalls war ich auf einer Schulung extern von der Firma mit anderen Kollegen – auf der Heimfahrt war es ganz eigenartig still – jeder hing so seinen Gedanken nach.

Ich musste nach 9/11 öfter geschäftlich in die USA – und bei jeder Einreise wurden die Formalitäten extremer … das ging noch Jahre weiter, sogar bis zu meinem letzen Jahr der Tätigkeit dort – ich habe damals geäussert, ich will diesen Quatsch nicht mehr mitmachen, sie sollen mich aus den amerik. Projekten streichen …. auf Dauer wäre das aber nicht machbar gewesen.

Zwischenzeitlich innerhalb von 5 Jahren – nach gründlichem Nachdenken mit Hilfe von obigen Grenzwertbestimmungen – musste ich feststellen, dass so gut wie alle westl. Standarts, Geldsystem, Renten/Pensionen, Versicherungen usw. eigentlich alle im Extrembereich von nicht glaubhaft angesiedelt waren. Damit war für mich auch klar – der Ausstieg ist zwingend notwendig. Für mich und meine Familie bedeutete das – auf das Einkommen aus einem sehr gut bezahlten Job auszusteigen, in ein Leben ohne Recourcenrückgriff auf die alte Welt die wir verlassen. Der Sohn war gerade in der 1. Klasse als der Standort gewechselt wurde, meine Frau konnte zurück in ihre Heimat und ich hatte meine ganzen finanziellen Resource zur Verfügung gestellt um eine neue Existenz zu gründen. Um überhaupt etwas vernünftiges auf die Beine stellen zu können – musste ich mich bereit finden meine Lebensleistung als Geschenk an Frau und Kind zu übergeben – warum ?  die Gesetze dort verbieten Grundbesitz in ausländischer Hand – und das ist dort die einzige Grundlage, die ein verlässliches inländisches Einkommen ermöglicht. Das war für mich keine einfache Entscheidung – denn ich war somit meiner Fau ausgeliefert – aber ausgeliefert war ich so oder so – entweder meiner Frau – oder in D dem Staat — das wusste ich genau. Jetzt war es an der Zeit – meine Menschenkenntnis oder anders ausgedrückt – ist meine Wahrnehmung der Welt richtig oder ein Trugbild – auf die Probe zu stellen. Ich habe diesen Schritt nie bereut – obwohl der Ausgang immer offen bleiben wird.

Warum diese lange Einlassung – ganz einfach – nach den Ereignissen die täglich ablaufen, muss jeder eine Entscheidung treffen – stillhalten – oder aktiv werden. Klar ist, die Mehrheit wird – stillhalten – weil, obwohl das Gold vom Käfig schon abblättert sie sich im Käfig sicherer fühlen …..

Die anderen die den Käfig verlassen haben sind in freier Wildbahn – ganz frei ist aber auch diese Wildbahn nicht – als Vergleich könnte man einen grossen Nationlpark im Gegensatz zu einem Zoo heranziehen. Ob unser Sohn wenn er in meinem Alter ist – immer noch im Nationalpark leben kann oder will – kann heute nicht beantwortet werden.  Für mich ist aber klar, ich sterbe lieber unter freiem Himmel mit allen Risiken – als in einem staatl. Pflegeheim, ans Bett gefesselt oder mit Medikamenten ruhiggestellt, denn das ist die Zukunft im besten aller Fälle, die uns BabyBoomer demnächst bevorsteht – es ist eben nicht der Urlaub unter Palmen wie viele sich das zusammen phantasieren …. wer also seine letzten Stunden unter Palmen verbringen will – muss schon aktiv etwas dafür tun – der gesetzliche Rentenversicherungsträger/Pensionsleister wird das nicht mehr bezahlen.

…………………………………………………………………………………………………………………………

Wer den Text in diesem Blog mindestens quergelesen hat – kann dem jetzt problemlos folgen, denn die Aussage wird weiter oben querbeet untermauert. Um was es geht ????

Das aktuelle Zeitgeschehen ist ein einizigartiges Weltbühnenstück das aufgeführt wird.  Geldsystem, Rohstoffkriege, das kappen der Sozialsysteme etc. pp — ist die Aufführung in mehreren Akten. Damit wird die Aufmerksamkeit geschickt wie bei einer Darstellung eines Zaubertricks in die falsche Richtung gelenkt und wie bei jeder guten Vorstellung werden die Zuschauer aktiviert um mitzumachen –– während in Wirklichkeit die entscheidenden Veränderungen umgesetzt werden.

Wenn man diesen Artikel gelesen hat — Computer in Grösse eines Reiskorns produktionsfähig düften im Forschungssektor die Projekte viel weiter fortgeschritten sein, vielleicht noch nicht produktionsfähig aber schon im Prototyp Stadium.

Was dürfte das sein – liegt doch auf der Hand – die Kontrolle des Bewusstseins des Einzelnen und das daraus formbare Kollektiv …….

In den Star Trek Serien wird das Thema behandelt – vieles andere nebenbei auch  z.B viele technische Produkte die es während der Serienerstellung noch gar nicht zu kaufen gab …..   dass die Menschheit am Ende siegte – mit Hilfe eines Virus der die Borg infizierte, war wohl nur das wichtige Happy End für den Zuschauer ……..  in Wirklichkeit endet die Geschichte anders.

Transhumanisums s. w. o — ist das Stichwort – das Mittel dazu um es umzusetzten ist das  Netz — auch bekannt unter Internet. Jeder ist Online – im Westen sogar alle Transferleistungsempfänger auch die mit geringsten Mitteln (Hartz4). Wenn der Reiskorn Computer über Licht programmiert wird – dürfte die App schon entwickelt sein, die es möglich macht, Menschen über ein Display zu programmieren …… sollte es das noch nicht geben, dann mit Sicherheit bald. Wie das praktisch umgesetzt wird hier ein Bsp.:

Hier in Romanform, dürfte sich ungefähr mit dem derzeitigen IstZustand abdecken, noch ist es das Privileg der Möchtegern Elite, bald Standart im Prekariat  – ZERO-Sie-wissen-tust

Mitbekommen wird es niemand – denn das gemeine Volk lässt sich an der Nase herumführen, sie werden ins Netz gelockt, wie die Fliegen auf den Klebestreifen  – (z. B Printmedien werden als Lügenpresse entlarft) sie halten sich für besonders aufgeklärt und wollen so Dinge wie Schuldgeldsystem oder Kriege abschaffen mithilfe des neuen demokratischen frei zugänglichen Systems (I-Net). Statt dessen werden sie diesmal biologisch gefesselt und geknebelt,  ohne dass Spuren hinterlassen werden ….. und alle finden es toll.

Demokratie oder Freiheit, das stand zu keiner Zeit in der Geschichte zur Auswahl für die breite Masse – das wollten die auch nie, sondern nur Brot und gute Unterhaltung. Jeder Machthaber, der das anbieten konnte, hatte ihre Stimme. Heute brauchen die Machthaber (denen, welche die Technik kontrollieren, denen sie gehört) keine Stimme mehr  – sie haben den Transhumanismus. Sie verändern den Menschen so, wie sie sich ihren Untertanen wünschen. Was das Thema Transhumanismus so alles am Rande tangiert – hierzu ein Bsp.: Organtransplantation – lassen wir jetzt einmal die Gruselgeschichten und Gerüchten um das Thema ausweiden von Kriegsverletzter/ Gefangener in Kriegsgebieten z.B Ukraine einmal aussen vor — und statt dessen einer der bekanntesten Juristen aus D in Sachen Patientenrecht zu Wort kommen und seine Sicht darlegen

Es gibt noch vieles zu diesem Thema zu sagen – aber das muss jeder für sich selbst beantworten. Fakt ist zumindest eines – die Pharmaindustrie im Schlepptau die ausführenden Ärzte – solches Verhalten und Behandeln war grob gesagt im letzten Jahrhundert dem Gröfaz als Kriegsverbrechen angelastet worden – und heute ist es ein BigBussines und wem es noch nicht aufgefallen ist, überall wo BigBussiness betrieben wird, sind die dazu passenden begleitenden Stiftungen nicht weit ( Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) ) kann doch nur Zufall sein – noch Fragen Kienzle ????
PS: zur Organspende hier noch ein interessanter Link: Organspende-die-verschwiegene-Seite

Das alles findet direkt vor den Augen aller derzeitigen Untertanen statt – und die Untertanen  helfen auch gerne, jede Schwierigkeit aus der Welt zuschaffen – sie unterwerfen sich mit einem kollektiven Kotau. (z.B Produktneuerscheinungen im Smartphone Markt – und das Kundenverhalten – Abhängikeitsverhalten ähnlich einem Suchtkranken)

Eigentlich sollte doch jedem halbwegs klar denken Menschen bewusst sein, dass wenn das Geldsystem, Lügenpresse, Farbenrevolutionen, Verschwörungstheorien usw. den breiten Massen zugänglich gemacht werden — übers I-Net, das schon längst kalter Kaffee ist und keiner von den 1% mit Schwierigkeiten rechnen muss – davon bin ich überzeugt – über meine weiteren Schlussfolgerungen – kann man sicher trefflich streiten, aus meiner Sicht ergibt es aber schon ein recht klares Bild, das täglich schärfer wird.

Entkommen kann niemand – solange er sich durch das Netz bewegt – sicher wird die Massenbeeinflussung nicht 100% sein – diverse Ausreisser sind normal – aber nicht mehr der Rede wert, wenn das Projekt dann Richtung Abschluss läuft, findet sich auch eine Insel für die Aussätzigen – die werden dort abgeliefert und können machen was sie wollen – nur zurück in die –freie Welt der Borgs– ist bei Todesstrafe verboten.   Nachzulesen in – Schöne neue Welt – von A. Houxley

In den Tagen sind mir 2 Beiträge in den Medien aufgefallen – der eine kommt von Volker Pispers hier ein Ausschnitt daraus ….

und der zweite Beitrag kommt aus Italien von einer Politikerin ja, genau von einer Frau.

Auf den ersten Blick haben die beiden überhaupt nichts gemein ….. schon gar nicht in den Aussagen, denn die stehen sich mindestens diametral gegenüber.

Der V. Pispers meint ( nur auf dem Video des WDR – ca. 30 min zu sehen), dass z.B die Finanzkrise, wenn es denn gewollt wäre, relativ einfach zu lösen wäre, indem die oberen 10% die nächsten 10 Jahre 5 % ihres Vermögens als Vermögensabgabe bezahlen sollten. Wenn ich so etwas auf dem Papier ausrechne – dürfte das Ergebnis in etwa stimmen. Aber im gleichen Vortrag erklärt er auch, dass das Geldsystem eine Fiktion ist – die sich jederzeit in Luft auflösen kann – und das wirkliche Problem die begrenzten Rohstoffe sind ….. diese Aussage halte ich auch für gelungen.

Ich würde jetzt einmal annehmen, die wesentlichen Fakten hat er verstanden. Politisch könnte man ihn als gemässigten Sozialisten bezeichen …. ein klarer Verfechter eines Sozialstaates …..

Jetzt zu den Dingen über die er vielleicht noch nicht so genau nachgedacht hat – denn dazu sind mir keine Äusserungen bekannt: in den letzten 100 Jahren hatte wir ja diverse Grossversuche laufen – z. B die Ex- UdSSR, Volksrepublik China, Kambotscha und viele andere Kleinstaaten – dort wurde der Sozialmus/Kommunismus umgesetzt. Dann kommt meistens das Argument …. aber nicht wirklich so wie es geschrieben stand …… darauf kann ich dann nur antworten – dann war das wohl Bullshit was dort geschrieben wurde ….. nicht das Papier ist die Realität sondern das was daraus gemacht wird.

Ergebnis: – auf einen einfachen Nenner gebracht – dieses Projekt wurde voll an die Wand gefahren.

Kommen wir zum Kapitalismus – laut dem beschriebenen Papier, die bessere Alternative. Schau ich mich in der Praxis um — komm ich wieder zum gleichen Schluss – Bullshit auf der ganzen Linie, denn der Kapitalismus scheint sich auf seinem Höhepunkt recht schnell zu outen was er in Wirklichkeit ist — Sozialismus pur — noch weit krasser als in den Grossversuchslaboren im vergangenen Jahrhundert.

Was beleibt eigentlich jetzt noch über ….. ???????

Wer halbwegs noch klar bei Verstand ist – erkennt – dass die Sozialstaaten der Welt einschliesslich USA — zentral gesteuerte Volkswirtschaften haben und weil kapitalistisch organisert,  — auf einem Schuldgeldsystem gegründet wurden — und das jetzt an seinen Grenzen steht.

Zwischenzeitlich wurden ja die Laborversuche erfolglos beendet (Russ./China) wobei die Ex – Versuchsteilnehmer heute ca. 2 Mrd. Menschen stellen also ungefähr ein 1/3 der Weltbevölkerung. Deren Volkswirtschaften dürften wichtige Rohstoffquellen ihr Eigen nennen und haben auch die modernsten Industriestandorte (z. B fast die komplette Elektronik kommt aus Asien).

So ungefähr ist der aktuelle IstZustand.

Etwas was V. Pispers noch nicht verstanden zu haben scheint ist, dass der Westen die letzen 100 Jahre mit seinem Geldsystem vorwiegend auf Kosten solcher Länder gelebt hat – die heute als Schwellenländer bezeichnet werden — früher nannte man das noch korrekt beim Namen – 3. Welt.
Dieses Geschäftsmodell wurde zwischenzeitlich aufgekündigt – und zwar von den Schwellenländern. Der Erste der das damals ansprach (unbedacht) war Ex- IWF Chef Köhler zum Zeitpunkt der Aussage war er Bundespräsident – das hat ihn auch den Job gekostet. Die Aussage war vereinfacht formuliert – wir müssen in Zukunft wieder mit kriegerischen Akten unsere Ressourcen sichern …. weil die Ex – Sklaven rebellieren.

Wie es obiges Bild gut illustriert dauern die Kriegshandlungen schon etwas länger – die ersten Späher dürften die Mc Donalds Filialen und Coca Cola  gewesen sein ….. schon bald wurde das richtige Kriegsgerät nachgeschoben — mit dem üppigen Ertrag wurden die Wohlfahrtsstaaten genährt – das steht jetzt zur Disposition.

Was V. Pispers gut erkannt hat ist, dass das Geldsystem jederzeit implodieren kann – und dann nur noch die Hardware auf der Habenseite gebucht werden kann, die da wären Rohstoffe, Edelmetalle moderne Infrastruktur etc.  — mit dem Geldsystem verschwindet jedes Sozialstaatsmodell augenblichklich im Nirwana…..

Kommen wir zur italienischen Politikerin — und ihren krassen Aussagen. Die sind nicht wirklich krass, es scheint eine Frau zu sein, die ihr Leben im wirklichen Dasein verbringt – denn sie hat klar erkannt, dass wir uns schon längst im Kriegszustand befinden. Sie hat offensichtlich auch erkannt, dass das Geldsystem – mit dem der Asylantenstrom versorgt wird, jederzeit implodieren kann. Was dann passiert ist auch klar – oder muss so etwas wirklich noch erklärt werden ????

Ich lebe nicht mehr in Europa – ein wichtiger Grund meine Heimat zu verlassen war auch, dass die Mehrheit dort nicht willens und in der Lage war, klare Fakten selbst zu erkennen und dann auch entsprechende Schlussfolgerungen zu ziehen – mit allen Konsequenzen eines Irrtums ….. denn meine Wahrnehmung der Welt kann auch völlig falsch sein. Wie dem auch sei, richtig oder falsch – so lange ich lebe wird der Kurs angepasst werden müssen – aber heute stehen wir (Familie) am Steuerrad und nicht ein Staat, der mir Futter und Unterkunft stellt.

Wem gehört das Regenwasser……

ich würde die Frag so beantworten…..

der Regen gehört der Regierung – und die wurde ja vom Volk gewählt (das wird ja alle 4 Jahre wiederholt) , ergo gehört es doch wieder dem Volk. Was läuft denn schief …… oder läuft überhaupt etwas schief ??? Ich nenne diesen Sachverhalt – Bildungsbürgertum – diesen Bildungsbürgern kann man alles vorsetzten was einen staatl. Stempel hat – hinterfragt wird dann nichts mehr – nicht einmal mehr Wortdefinitionen und wie sie verändert werden/wurden. Bsp. wenn Privatisierung/Privatbesitz gleichgesetzt wird mit Konzernen und deren Eigentum ist das aus meiner Sicht schlicht eine Wortvergewaltigung. Denn in dem Moment wo sich die Begrifflichkeit auf eine Gleichsetzung einigt – hat die echte Privatperson verloren, denn beides wird vor dem Gesetz dann gleich behandelt. Das Recht auf Wasser hat aber nur die tatsächliche Privatperson (ein Mensch) und nicht ein Konzern (eine Rechtsform). Diese Privatangelegenheiten wurden früher eben auch privat verteidigt d.h. persönlich erledigt – heute ist der Sozialstaat dafür zuständig z.B Kindererziehung – Kinder abgeben im Hort ist ja die Idealform — das Recht auf ein Kindergartenplatz wird als wichtiger Schritt gepriesen ……. und so geht das weiter in einem fort. Diese Form der Gehirnwäsche auf weltweitem Level lässt sich aus meiner Sicht erst bebobachten, seit es die Regierungsform der Demokratie gibt also die letzten ca. 200 Jahre …. aber alle wollen die Demokratie am besten so viel wie möglich davon ….. also lebt auch mit den Folgen. Ihr dürft doch alle wählen ….. warum klappt das denn nicht – jede Stimme zählt doch …..???? Warum klappt das eigentlich schlechter als früher – früher wurden solche Rechte nicht in Frage gestellt – und jetzt mit den sozialen Netzwerken dürfte Widerstand doch kein Problem darstellen — oder sind die sozialen Netzwerke vielleicht der Grund, dass es dagegen überhaupt keinen Widerstand mehr gibt (streng nach dem Motto: wer schreibt der bleibt – zumindest virtuell – ist doch auch schon was) ……. ist das vielleicht möglich????? Hat ihr vielleicht keine Zeit mehr ….. müsst immer auf dem aktuellen Stand bleiben ….. alles geht in letzter Zeit so schnell …… ???

Hier einmal ein interessanter Beitrag aus den 73. Tagesenergien so um Minute 60 herum – es geht um die USA und den ehemaligen Bürgerkrieg …… seine Sicht ist die historisch korrekte, die sehr selten von Historikern so dargelegt wird. Wer zur Ergänzung des oben gesagten weitere Infos sucht, sucht am besten bei K. H. Descher (leider schon verstorben) in seinem Buch Der Moloch Eine-kritische-Geschichte-USA   Man findet hin und wieder immer interessante Passagen bei den Tagesenergien, nur mir persönlich sind alle Verkäufer von Energien – und Verkünder von geistiger Weiterentwicklung nicht wirklich geheuer, da fallen mir dann immer so Geister ein wie Bhagwan/Osho (auch schon verstorben – das Beste was er tun konnte) – die waren in meiner Jugend die Tendsetter. Meine Kusine eine Lehrerin (logisch – was sonst) war eine überzeugte Anhängerin,  war auch in Poona und Oregon – und heute ist sie Hardcore Christin. Während dieses Hype in den 80ern Anfang 90er dürfte die Basis der Grünen und Jusos ihre geistigen Wurzeln haben und diese Brut die daraus hervorgekrochen ist stellt das heutige Regierungspersonal – und zwar überall in Europa/USA. Zur damaligen Zeit waren aus meinem Umfeld viele diesem Schwachsinn aufgesessen – ich hatte Glück, der Kelch war an mir vorrübergegangen – zu der Zeit war ich aber auch ein Schüler über 15 Jahre lang, der Lehrer  kam auch aus dem fernen Osten.   Auch er hatte mein Leben massgeblich geprägt – und die meisten Wochenenden meiner damaligen Jugend verbrachte ich mit ihm und entsprechend Gleichgesinnten.

Diese 2 unterschiedlichen Lebenskonzepte dürften auch heute noch den Unterschied ausmachen zwischen dem normalen demokratischen Wähler in D und mir – der dort keinen Platz mehr sieht. Nochmal zurück zu den Tagesenergien – vielleicht tue ich den Machern Unrecht …. und sie sind auch lediglich bemüht Hilfestellung zu leisten – nur ich habe gelernt die Probleme anders anzupacken.

hugo • 14. Juli 2015


Previous Post

Next Post

Diese Seite verwendet das Plugin footnotes