LandOhneSocken

Ein Leben ohne Transferzahlung

Mein alter Blog neu aufbereitet Teil 8

Noch was grundsätzliches zur Demokratie – die Schweiz – wird ja heute oft als Vorzeigemodel gehandelt und die letzten 12 Jahre meines Arbeitslebens in Europa habe ich ja dort gearbeitet – es ging da primär um das Geldverdienen – da war ich auch am richtigen Platz. Einige schweizer Kollegen sehen/sahen ihr schweizer Modell allerdings viel kritischer – und heute wird der EU Standart durchgedrückt  – hier noch eine andere Sicht Unrechtsstaat ??
Eines ist sicher Ur-Schweizer sind sehr speziell – für mich war das kein Problem, da wo ich heute lebe sind die Menschen auch sehr speziell – aber in beiden Fällen war/ist die Demokratie nur ein jederzeit wechselbares Kleidungsstück, das man anzieht um gefällig auszusehen. Wie gesagt, ich habe damit kein Problem

Eine sehr empfehlenswerte Triologie von Ken Follett

Sturz-Titanen-Die-Jahrhundert-Saga-Roman

Winter-Welt-Die-Jahrhundert-Saga-Roman

Kinder-Freiheit-Roman

von Stefan Zweig zum gleichen Thema

Die-Welt-von-gestern-Erinnerungen eines Europäers

Die Triologie von Ken Follet scheint mir sehr aussergewöhnlich (es ist aus der Wahrnehmung der englisch sprachigen Welt geschrieben) – ich habe zwar erst den 1. Teil gelesen, bin aber begeistert von der Darstellung der Szenen vor gut 100 Jahren. Ich gehe davon aus, dass die anderen 2 Teile auf gleichem Niveau sind – und ich bin gerade dabei diese auch zu lesen. Schade ist, dass der Einstieg im 2. Buch das Jahr 1933 in Deutschland ist – über die Zeit der Hyperinflation scheint es nichts zu geben – aber da gibt es eine Beschreibung bei Stefan Zweigs Buch (gute 5xx Seiten) – aber Ken Follet macht das aus meiner Sicht noch besser – allerdings hat jedes Buch einen Umfang von 1xxx Seiten … und es trotzdem kommt zu keiner Zeit Langeweile auf.

Was man auch kennen sollte ist dieses Buch das ich schon weiter oben vorgestellt habe –   Douglas Reed – Der Streit um Zion  (das was Reed schreibt – füllt all die Lücken, die auch in der Triologie in grossem Umfang vorhanden sind – im Roman werden dort statt dessen die Liebesromanzen breitgetreten)  Warum ist das so wichtig — weil zentrale Figuren in der Weltgeschichte sowohl von Ken Follet und Stefan Zweig in ihren Romanen beschrieben werden – der Douglas Reed aber noch viel mehr Details zu diesen Personen beizusteuern hat – und zwar sehr wichtige. Was nämlich in den sehr guten Romanen fehlt – sind ganz wichtige Strömungen die diese Epoche geprägt haben. Ich gebe jetzt dazu nur Stichpunkte – Geheimgesellschaften (die ganzen Logen), die Theosophische Gesellschaft, die in der damaligen Zeit einen sehr grossen Raum eingenommen hatte – nicht im normlen Volk sonder in den gebildeten Schichten. Auch im 3. Reich sind diese Strömungen Quellen die viele gespeist haben.
Das-schwarze-Reich-Templerorden-Thule-Gesellschaft

Man muss die letzten 2 Bücher, die normalerweise als Verschwörungstheorie der Extra Klasse dargestellt werden – einfach mal lesen – wie einen Roman (sie sind allerdings nicht so flüssig geschrieben) und sich danach seine eigene Meinung bilden. Diese 6 Bücher haben alleine einen Umfang von gut 5000 Seiten und ein normler Demokrat (Wähler) findet gar nicht die Zeit und die Ruhe das zu bewältigen. Die Mehrheit dürfte auch gar kein Interesse daran haben.

Das Wissen, die Erlebnisse und die Ergebnisse aus diesen gut 100 Jahren Zeitgeschichte prägen gerade aktuell die weltweiten politischen Ereignisse – viele Prozesse die vor 100 Jahren in Gang  gesetzt wurden (manches läuft schon seit der franz. Revolution) , streben jetzt auf ihren Abschluss zu – mit der weiter entwickelten Technik sind die Dinge jetzt definitiv machbar – und sie werden auch gemacht.

Die Welt ist nicht wirklich kompliziert – alles steht irgendwo geschrieben (beschrieben) man muss es nur lesen.

Wer weiter zurück in die Vergangenheit will und vom vielen Lesen einen steifen Hals bekommt – dem würde ich folgende Richtung vorschlagen:

Zwischendurch den 7 teiligen Vortrag von Vera F. Birkenbihl über Indien anschauen  Was sie unbedingt über Indien wissen müssen ….
Hier der 1. Teil – macht ein wenig den Kopf frei – und zeigt auch schnell, dass die Wurzeln weder in Europa noch den USA und auch nicht nur 100 – 200 Jahre zurückliegen, dann wohl doch eher 4000 Jahre (Ägypten oder 2500 J. zurück Indien)  …. aber deren Grundkonzepte gibt es noch heute und sie wirken täglich. Zuerst sollte man allerdings seine Hausaufgaben machen im eigenen Kulturkreis.

Ich bin immer noch nicht am Ende der Triologie – und gehe dabei natürlich auch so einigen Hinweisen in dem Roman nach – hier folge ich einer Spur, die meine eigene Lebenslinie kreuzte – es war mein Militärdienst – zu meiner Zeit Wehrdienst genannt. Mein Wehrdienst dauerte noch 15 Monate 1981 bis Ende 1982 und die leistete ich ab in Sonthofen einer ehemaligen NS-Ordensburg. Das war auch zu meiner Zeit eine Kaserne die sich von den anderen unterschied – es waren zu meiner Zeit nur Feldjäger in Ausbildung und Sportsoldaten stationiert – ich gehörtet zu letzeren. Allein der Speisesaal für die Mannschaften hatte fast Fussballfeldgrösse – auch die ganze Bausubstanz ist einzigartig …… aber darum geht es jetzt nicht. Der Name Generaloberst Beck Kaserne war das Schlüsselwort – dieser General kommt nämlich auch im Roman vor.

1937 wurde eine Adolf-Hitler-Schule (AHS) eingerichtet, eine Schule, die wie der Schüler Theo Sommer (August 1942 bis Mai 1945 — heute könnte man auch sagen Atlaniker, Steuerhinterzieher — eben ein ehrenwertes und ausgezeichnetes Mitglied der Gesellschaft, auch hier schliesst sich der Kreis zur Jetztzeit – aber wie immer kann das nur Zufall sein) berichtete, von einer Delegation der Eton Public School besichtigt wurde.[2] 1938 waren es 600, 1941 bereits 1500 Schüler.

Wenn man dann der Eton Public weiter folgt – und z.B den Roman gerade liest, dann ist sehr schnell klar, auf welcher Frequenz die heutige Elite wirklich schwingt, denn bei einem Basisschulgeld von mehr als 30000 GBP ca. 40000 Euro pro Jahr dürften dort nur sehr wenige Wähler zur Schule gehen – dann schon eher die Gewählten. Die Eliteschüler wie von Eton und vergleichbarer Schulen (die weltweit an einer Hand abzählbar sind) sind in ihrem späteren Leben auch weltweit aktiv ….

Es gibt eine Struktur die schon über Jahrhunderte/Jahrtausende sehr gut funktioniert hat – man findet sie z.B im Jesuitenorden, dann im SS-Orden und ähnlichen Gebilden, die Frage wäre — hinter welcher Organisation ist diese Struktur heute verboren ???

Hmmm …. versuchen wir es einmal von einer anderen Seite, wer oder was ist eigentlich das grösste Lebewesen auf der Welt ???  Ist es der Amerikaner Robert Wadlow wohl eher nicht es ist ein Pilz im Untergrund. Der wächst auch schon seit 2400 Jahren so vor sich hin und wurde erst im Jahre 2000 entdeckt. Soweit Erkenntnisse aus der Biologie – ist eigentlich nicht weiter erstaulich wie lange Entdeckungen dauern können, wenn man in die falsche Richtung blickt.

Verlassen wir den Grund halbwegs klarer Erkenntnisse – und lassen wir den Gedanken freien Lauf. Ich bin ein Anhänger von Symmetrien in jeder Form und jeder Möglickeit. Wenn ich nach einer Fortsetzung einer alten Struktur – (obige Orden) in heutiger Zeit suchen müsste – würde ich sofort auf den Pilz tippen — diese vernetzte Struktur die unter der Oberfläche sich ausbreitet — heute nennen wir es Soziale Netzwerke — oder Internet (allgemein). In den alten Netzen (Orden) konnten Abweichler mit etwas Aufwand eliminert werden – mehr oder weniger war das aber Handarbeit – die Selektion wurde aber immer dem Stand der Technik angepasst. Ja, und was glaubt ihr, wo stehen wir heute — wem dient das Netz — dem Wähler oder eher dem der Erwählt wurde ?? Jeder darf jetzt mitmachen ? ja sicher – jeder will dabei sein. Heute muss niemand mühsam mit Handarbeit ermittelt werden – heute – melden sich alle freiwillig, sie gehen Online – um das fast kostenlose Mana zu erhalten. Schöne neue Welt – oder nicht?

Ich kann diese Frage nicht beantworten – bin aber dabei mein Leben so einzurichten, dass ich dafür kein Netz brauche. Ich bin zwar oft im Netz – aber meistens um mir Informationen zu besorgen, wie es ohne besser funktioniert. Wie gesagt, solche Gedanken kommen mir, wenn ich die Roman Triologie lese – bald komme ich zum letzten Buch.

PS:  da ich in Gedanken in fast allen Fällen früher oder später zum Ketzer werde – hier noch ein kleiner Nachschlag zu obigen Gedanken:  die obige Triologie (189x – 196x) spielt ja schon auf globalem Pakett – und wer es zwischen den Zeilen lesen kann weiss, wie mit den Massen, oder anders gesagt der demokratischen Mehrheit ein Globalgame gespielt wird. Was sind heute die Massenmedien — Zeitungen, Fernsehen …. — das war einmal, nein heute ist es der Pilz, jeder hat es – jeder benützt es — ich rede jetzt von der Generation die in Verantwortung steht oder kommt …. nicht von uns aussterbenden Dinos. Ein paar verschrobene Alte sehen darin noch das Mittel zur Befreiung (von was eigentlich? – von ihrer Rente/Penison) – und merken gar nicht, dass der Pilz in jede freie Pore seine Sporen trägt. Eine revolutionäre Tat heute – was wäre das wohl ? – ich kenne nur noch eine:  den Stecker ziehen !!!!!

Zwischenzeitlich bin ich mit dem 3 Teil der Triologie beschäftigt – mein Eindruck ist, das 1. Buch wird wohl das Beste gewesen sein – im 2. Buch ist der Ablauf sehr viel einseitiger dargestellt – aber auch so etwas hilft weiter – denn als Referenz gibt es ja noch das Buch von Reed. Was es aber sehr schön zeigt ist folgendes: in Wirklichkeit ist es nicht ein System, Feudalismus, Kommunismus, Nationalsozialismus oder Demokratie das etwas verändert – jedes der System zeigt im Endstadium seine hässliche Fratze – was es wirklich zeigt ist, dass mit Hilfe der Systeme die Menschen konditioniert werden – und dadurch auch steuerbar. Nachdem die Grundbedürfnisse im jeweiligen System gesichert sind – dürfte aber die Demokratie das subtilste Herrschaftssystem sein, denn es beruht auf Selbstausbeutung – ohne direkte Befehlskette, an dessen Stelle tritt der Konsumzwang flankiert durch Werbung. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass sich das demokratische System als das kriegerischste erweisen wird – noch ist das Spekulation und die kommenden Jahre werden es zeigen – richtig oder falsch. Warum mit keinem Wort die Gründung Israels zwischen und während der Weltkriege angesprochen wird – einem aufmerksamen Beobachter sollte das auffallen – erklärt wird es aber nur bei Reed — Zeitzeuge bin ich allerdings auch nicht.

Mit der Triologie bin ich jetzt zu Ende – das Gesamtresümee kann man schnell zusammenfassen. Am besten fand ich den 1. Teil – er steht in Verbindung mit unserer Familiengeschichte (Grosseltern), wovon ich allerdings nur sehr wenig erfahren habe – den 2. Teil war die Geschichte meiner Eltern – da habe ich schon eigene Erfahrungen durch hörensagen, den 3. Teil habe ich live erlebt – ab den 70er Jahren relativ bewusst. Alles in allem ganz klar ein Roman – der einem die Möglichkeit gibt selbst Schlüsse zu ziehen – weil eigene Erfahrungen im Raume stehen. Meine Schlüsse sehen wie folgt aus:
Vor allem im 3. Teil ist mein Verdacht ganz klar bestätigt worden – das wirklich wichtige – darüber ist nicht geschrieben worden – aber weil es ein Komplettausfall ist, ist diese Lücke sehr leicht zu erkennen – das selbe Verfahren wird übrigens auch angewendet bei Schul und Universitäts Lehrbüchern.

Im 18/19 bis Anfang 20.Jahrhundert wurde die Grundlagen der Politik in den Logen/Clubs gelegt – die waren dem normalen Bürger überhaupt nicht zugänglich – er durfte im besten Fall dann je nach Situation zwischen möglichen Alternativen auswählen – aber mehr auch nicht. Die Arbeit der Logen dürfte heute überwiegend durch die NGOs erledigt werden – meistens sind das Stiftungen z.B Konrad Adenauer Stiftung in Deutschland – solche Stiftungen sind heute weltweit aktiv. Bei einer Wahl stehen immer nur diverse Blockparteien zur Auswahl – in allen demokratischen Ländern ist das der Normalzustand. Die Demokratie war von vorne herein nur ein System des Übergangs – ebenso der Kommunismus, auch die grossen Religionsblöcke gehören dazu. Das Ziel ist ganz klar eine Weltregierung – wer wirklich regiert – das lässt sich nicht klar bestimmen – es sind mit Sicherheit nicht die Akteure die wir auf der Bühne sehen. Also nichts wirklich Neues – aber der Roman zeigt sehr schön, wie ganze Generationen sich in diese Geschehen verstricken – auf unterschiedlichen Ebenen, werden sie von diesem Strom durch die Zeit gezogen.

Es gibt natürlich unterschiedliche Möglichkeiten in diesem Strom zu schwimmen, – also wirklich schwimmen, oder in einem Boot dahintreiben, auch in einer Jacht mit eigenem Antrieb ein wenig in der Gegend herumfahren usw. — dem Strom entziehen kann sich aber niemand. Auch ist nicht in jedem Fall eine Jacht immer nur von Vorteil, wenn Stromschnellen kommen – ist ein einfacher Schwimmer vielleicht sogar im Vorteil – man weiss es eben nicht, keiner kann wirklich in die Zukunft blicken.

Man kann es auch kurz fassen: wir nehmen uns als Einzelwesen viel zu wichtig – in kosmischen Massstab ist unsere Lebenszeit – absolut unbedeutend –  alles was wir machen auch, oder würdet ihr so einen Aufwand treiben, wegen einer einzelnen Ameise ????

………………………………………………………………………………………………

Was passiert gerade aktuell – wie es scheint wird der Ameisenstaat tatsächlich zerlegt, eine Bastion nach der anderen wird ins gelle Licht der Scheinwerfer gezerrt – obwohl niemand wirklich die Wahrheit wissen will – Staatsgläubige, Kirchengläube usw. werden all ihrer Illusionen beraubt — in diesem Falle sind es gerade die Kirchengläubigen – Päbste, Kardinäle, Bilderberger, Eliten ….
Was fehlt noch – die Wissenschaftsgläubigen — das dürfte der nächste Punkt auf der Liste werden.

Ob das tatsächlich der Wahrheit entspricht kann ich nicht überprüfen – aber sehr vieles spricht dafür. Laut eigener Aussage – ist es ja ihre Muttersprache – die sie aber offensichtlich nicht sonderlich gut beherrscht. Ihrem Vorgänger Helmut Kohl wird ja ähnliches nachgesagt ……. schaut man nach England, wo gerade die Pädo Szene im Regierungsviertel Thema ist – wohlgemerkt über einen jahrzehnte langen Zeitraum, passt das alles schon irgend wie zusammen. Demokratie eben.

 ANGELA MERKEL wird als erstes Kind von HORST KASNER, geb. KAZMIERCZAK, und HERLIND KASNER, geb. JENTZSCH, 1954 in Hamburg (nach unbestätigten Quellen allerdings in den U.S.A.) geboren und bekommt den Namen ANGELA DOROTHEA KASNER. Sie hat (angeblich) zwei Geschwister, Bruder Marcus und Schwester Irene. Der Vater, uneheliches Kind von ANNA RYCHLICKA KAZMIERCZAK und LUDWIK WOJCIECHOWSKI, ist evangelischer Pfarrer; die Mutter, eine polnische Jüdin aus Galizien, Lehrerin. Ihr Großvater mütterlicherseits hieß LUDWIK KAZMIERCZAK, stammte aus Posen und kämpfte im Ersten Weltkrieg gegen Deutschland. Das belegt ein Photo ihres Vetters zweiten Grades, Cousins ihres Vaters und Neffen ihres Großvaters, des 79jährigen pensionierten Buchhalters ZYGMUNT RYCHLICKI, in der polnischen Zeitung „Gazeta Wyborcza“. Das Bild zeigt ihren Großvater in der Uniform der sog. Haller-Armee, einer Einheit von Polen, die in der französischen Armee gegen Deutsche kämpfte.

 

Wie gesagt, sollte das den Tatsachen entsprechen – zeigt das nur, dass solche Täuschungen offenbar nur  in Demokratien machbar sind, darum ist es das Modell im Westen, das niemand in Frage stellen darf – genauso wenig wie die unabhängigen Zentralbanken.

……………………………………………………………………………………….

So hab ich es nach langen Jahren (Ich will ein guter Bürger werden)

So hab´ ich es nach langen Jahren
Zu diesen Posten noch gebracht
Und leider nur zu oft erfahren,
Wer hier im Land das Wetter macht.
Du sollst, vedammte Freiheit ! mir
Die Ruhe fürder nicht gefährden;
Lisette, noch ein Gläschen Bier !
Ich will ein guter Bürger werden.
Auch ich sprach einst vom Vaterland
Und solchen sonderbaren Dingen,
Ich trug das schwarzrotgoldne Band
Und ließ die Sporen furchtbar klingen:
Doch selig, wer im Gleise geht
Und still im Joche zieht auf Erden –
Was hilft die Genialität ?
Ich will ein guter Bürger werden.
Diogenes vor seiner Tonne –
Vortrefflich, wie beneid´ ich ihn !
Es war noch keine Julisonne,
Die jenen Glücklichen beschien.
Was Monarchie ? was Republik ?
Wie sich die Leute toll gebärden !
Zum Teufel mit der Politik !
Ich will ein guter Bürger werden.
Gewiß, man tobt sich einmal aus –
Es wär ja um die Jugend schade –
Doch, führt man erst sein eigen Haus,
So werden Fünfe plötzlich grade.
In welcher Mühle man uns mahlt,
Das macht uns nimmer viel Beschwerden.
Der ist mein Herr, der mich bezahlt –
Ich will ein guter Bürger werden.
Jedwedem Umtrieb bleib ich fern,
Der Henker mag das Volk beglücken !
Ein Orden ist ein eigner Stern,
Wer einen hat, der soll sich bücken.
Bück dich, mein Herz ! bald fahren wir
Zur Residenz mit eignen Pferden
Lisette, noch ein Gläschen Bier !
Ich will ein guter Bürger werden.

Text: Georgh Herwegh nach 1848
Musik: Peter Rohland

In Schweden ist die Demokratie im Zustand ihrer Vollendung

Hallo Dieter,ohne besserwisserisch sein zu wollen, aber die Demokratie strebt nicht nur in Schweden ihrer Vollendung entgegen.

So lange man nicht den Wesenskern dieser Sache verstanden hat, der völlig anders aussieht, als uns die Propaganda verzapft, wird man notwendigerweise einen Fehlschluß nach dem anderen produzieren.

Mir ist das auch passiert, jahrzehntelang sogar. Erst durch Marion Sigaut, Alain Soral, Jacob Cohen, Gilad Atzmon und Louis-Ferdinand Céline ging mir ein Licht auf.

Es könnte helfen, sich klar zu machen, daß in den beiden Atombomben von Hiroshima und Nagasaki die Demokratie den höchsten Ausdruck ihrer Erfüllung gefunden hat, wie auch in den Genozid-Massakern der Vendée oder der Vernichtung Dresdens und weiterer 160 deutscher Städte.

Monterone

Quelle: anderes Forum

so etwa sehe ich das auch mit der Demokratie – ich erwarte allerdings noch eine Steigerung zu Hiroschima und Nagasaki – nicht zwingend durch A oder H Bomben – aber durch Effizienzsteigerung in  der gesellschaftlichen Farm der Tiere (Menschen).
Wahrscheinlich werden dann die heutigen Bananenrepubliken ein Hort der Glückseligkeit sein – allerdings mit dichten Grenzen, keiner will solche Demokraten im eigenen Land.

2015

Paris – es ist aus meiner Sicht müssig, darüber zu reden – ebenso über PEGIDA etc. pp

Das ist der Zustand in dem sich der Westen befindet – dieses Bild enthält auch die kommenden Entwicklungen – es ist die schon öfter angesprochene spätrömische Dekadenz. Der normale Wähler in den westlichen Demokratien hat komplett die Orientierung verloren. Er ist frei – so frei wie noch nie, mitten im freien Fall. Die physikalischen Gesetze werden diesen demokratischen Wählern zeigen was Sache ist.

…………………………………………………………………………………………………………………………………..

Es sind die kleinen unscheinbaren  Texte die interessant sind und zur tatsächlichen Aufklärung  etwas beitragen. Nicht die Entkopplung des Franken vom Euro — dass es passiert wusste jeder halbwegs logisch denkende Mensch — ist ein wirkliche Nachricht – auch nicht die Wahl in Griechenland.
Dieser  dieser kleine Text – zeigt eigentlich den Zustand des Augenblicks viel besser – beide Hauptakteuren habe ich weiter oben schon diverses gewidmet – und dem Verfasser des Artikels kann ich voll zustimmen. Die grossen Schlagzeilen führen komplett in die falsche Richtung – ob im Mainstream oder im Nichtmainstream — aus meiner Sicht besteht da sowieso kein Unterschied.

Aber wenn wir ehrlich sind, hat der Autor nur wiedergegeben was eigentlich ganz offensichtlich ist – warum das die Mehrheit (ich nenn diese Gruppe die Demokraten) das überhaupt nie so sieht – dürfte an ihrem Weltbild liegen – und das ändert niemand, so  etwas stirbt im besten Falle aus. So lange die Zeit nicht ihre Arbeit erledigt hat – so lange geht es im selben Takt weiter.

…………………………………………………………………………………………

Ein guter Artikel vom Spatz lesenswert …..

Wenn die alten Strukturen beseitigt sind – d.h. in den Demokratien das sogenannte Volksvermögen können wir dann direkt weitermachen mit der Neuen Weltordung. Die gibt es schon länger – lief früher im Hintergrund – drängt aber immer stärker ins Bewusstsein. Das ist die Macht der Phones und Tabs – und die darauf laufenden Apps. Damit wird in Zukunft regiert — eigentlich auch schon heute. Die Parlamente sind vergleichbar mit alten Theaterhäuser – es gibt dort immer weniger Aufführungen, weil die in 3D geschaffenen Welten und im nächsten Schritt die Brille, die die Phones und Tabs ablösen wird — rund um die Uhr getragen und gelebt wird. Das alles natürlich freiwillig — wer da nicht mit machen will – wird schnell zum Aussenseiter, der nicht mehr dazu gehört.

Die Mehrheit > 90% wird die Brille und die virtuelle Welt lieben — und alles dafür tun sie auch immer tragen und erleben zu dürfen. Das ist dann die perfekte Welt — die Alten sterben aus und die Neuen kennen nichts anderes.
So einfach ist das.  Es gibt 1% Eigentümer – 90% Konsumenten und den Rest …. also im Prinzip genau so wie heute – nur die Eigentümer müssen sich nicht mehr verstecken – sie werden gefeiert wie früher die Gottkönige.

……………………………………………………………………………………………….

Hab ich durch Zufall gefunden — Musik die mir noch im Ohr klingt aus meinen frühsten 20ern
Aufgewachsen bin ich mit englisch/amerikanischen Rockmusik — die ersten deutschen Titel die populär wurden bei der damaligen Jugend

DÖF – Codo (ich düse …

Geier Sturflug …

Major Tom ….

Damals hab ich noch die Partei — Die Grünen — gewählt, und der Taxifahrer Fischer hatte erste Erfahrungen im Landesparlament gesammelt ……. meine Zukunft schien gesichert — ich war im Sport sehr gut positioniert – war damals gerade auf dem Sprung von der Juniorennationalmannschaft zu den Senioren …… dann kam aber doch alles ganz anders ….. im Rückblick keine einfache Zeit

Heute passt dieses Lied viel besser ……

Ich schaue mir das nur noch aus der Ferne an ……. muss dem Inhalt des Textes aber zustimmen. Ich halte auch nichts von rechten Parteien – vom Parteiensystem insgesamt eigentlich gar nichts.

Ohne Parteien Brille betrachtet ist der Text des Songs allerdings eine Beschreibung der deutschen Wirklichkeit – sie ist noch nicht überall angekommen – der klassische Bildungsbürger sieht das noch anders — aber wie zu jeder Zeit in der Geschichte auch immer falsch.

Für mich gibt es kein zurück mehr – ausser mir haben alle in meiner Familie eine Staatsbürgerschaft, die nicht fragwürdig ist – und nur unter Vorbehalt besteht. Ich darf die berechtigte Hoffnung haben, dass ich in meinem frei gewählten Exil geduldet werde, bis zu meinem Abgang durch den Schornstein.

Im jetztigen Augenblick, würde ich Russland unter der Führung Putins die Daumen drücken, einer meiner letzten grösseren Jobs bei meiner alten Firma war in der Ukraine – in  Donezk, vor jetzt ungefähr gut 6 Jahren. Damals konnte sich der heutige Zustand niemand vorstellen – nicht einmal der schwärzeste Schwarzmaler – die Kiewer Regierung war in dieser Region schon damals nicht beliebt ………   wenn dieses Drama auf die EU übergreift – im Moment sieht es danach aus – dann trägt die Hauptverantwortung der normale Bildungsbürger – der demokratische Wähler. Niemand kann sich danach noch herausreden, die Zeichen waren nicht deutbar.

Vielleicht steht in kommenden Geschichtsbüchern dann zu lesen —- die Regierungsformen der westlichen Demokratien – war die kriegerischste Dekade in der dokumentierten Geschichte ….. alle Wähler waren käuflich …… aber niemand musste sich kaufen lassen, das war die persönliche Entscheidung jedes Einzelnen.

………………………………………………………

»Geschichte ist eine Lüge, auf die man sich geeinigt hat«

 

»Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie«

 

(Napoleon I. Bonaparte)

hugo • 14. Juli 2015


Previous Post

Next Post

Diese Seite verwendet das Plugin footnotes