LandOhneSocken

Ein Leben ohne Transferzahlung

5 Die Einbildungskraft einer Eintagsfliege

Ein Leben in LoS – der ein oder andere Zugewanderte glaubt in einer Welt des Irrsinns zu leben. Hier findet man wahre Geschichten, die den hiesigen Irrsinn sehr gut beschreiben. Es handelt über  Hinterindien , ein anderes Wort für LoS und angrenzende Nachbarländer. Diese zweifellos wahren Geschichten, dürften aus meiner Sicht heraus allerdings relativ harmlos sein, denn es ist nur eine recht kleine Stammesbevölkerung von gut 60 Mill. Zweibeinern direkt betroffen. Auch zeigten diese nie ein Verhalten,  das nahelegen könnte, sie wollen ihre Kultur exportieren, im schlimmsten Falle erschweren sie sich nur ihre eigene Existenz.

Ganz im Gegensatz dazu stehen die westlichen Kulturvölker, diese attestieren sich selbst eine Hochkultur, mit dem derzeit führenden Exportschlager bekannt unter der Regierungsform – Demokratie –  und damit beglücken sie auch jene, die es überhaupt nicht wollen.

Hier gibt es eine wunderbare Streitschrift Keine-macht-den-Doofen , die dieser Hochkultur einmal ordentlich ihren verlausten Kopf wäscht. Wer nach dem Lesen dann immer noch glaubt, dass in LoS der Irrsinn seine Wurzeln hat, ist danach mit Sicherheit um einiges klüger.

Ja, und was hat das mit Eintagsfliegen zu tun, dazu kommen wir jetzt – hier ein wunderbarer Video Clip der das erklärt …

 

Bei allen die jetzt gerne noch mehr wissen wollen, schauen am besten einmal in die Bücherliste … da wird ihnen geholfen, wer weiss wie lange noch  :mrgreen:

PS: als ich diesen Beitrag schrieb, war ich mit dem Buch noch nicht fertig – ich war wohl ein bisschen vorschnell ….  denn der Autor dürfte sich auch mit  diversen Gehirnwürmern herumschlagen — z.B der sehr oberflächliche Beitrag zur Gentechnik und seine Schlussfolgerungen, dann seine Religion die Demokratie – die er aber nicht als solche zu erkennen vermag — ich stimme ihm zu, dass es ein Problem gibt mit der Doofheit der Demokraten, aber dass er keine Strippenzieher im Hintergrund zu erkennen vermag, gibt mir auch zu denken. In einem Update – mein alter Blog neu aufbereitet Teil 2 – zur versuchten Farbenrevolution in Thailand ist ein Mitschnitt einer Vorlesung eines Kollegen zu sehen, …. das scheint mir viel eher dem aktuellen Forschungsstand zu entsprechen — trotzdem ist das Buch immer noch lesenswert

 

 

 

hugo • 20. Juli 2015


Previous Post

Next Post

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Seite verwendet das Plugin footnotes